Besenreiserbehandlung

Besenreiser sind kleine und kleinste erweiterte Hautgefäße an den Beinen, die kosmetisch störend sind, gelegentlich aber auch äußeres Zeichen einer Venenerkrankung sein können. Vor der Behandlung von Besenreisern führen wir daher immer eine Gefäßultraschall-Untersuchung durch, um Veränderungen mit Krankheitswert auszuschließen.

Mikro-Sklerosierung
Bei der Mikro-Sklerosierung (Verödung) von Besenreisern wird mit einer äußerst feinen Nadel verdünntes Polidocanol in die Gefäßveränderungen gespritzt, so dass diese durch die Verdrängung des Blutes und das Auslösen einer Entzündungsreaktion verschwinden. Die Behandlung ist fast schmerzfrei.

Schaum-Sklerosierung
Bei manchen Besenreisern und etwas größeren, netzförmigen Krampfadern der Haut durchmischen wir das Verödungsmittel (Polidocanol) vor der Behandlung durch eine spezielle Technik mit Luft, so dass ein Mikro-Schaum entsteht, der eine noch bessere Verödungswirkung hat.

Dauer der Behandlung
Kleinere Befunde entfernen wir in einer Sitzung, bei größeren Befunden sind oft mehrere Termine notwendig, die meist im Abstand einer Woche erfolgen. Die Behandlung selbst dauert wenige Minuten.

Nachbehandlung
Bei kleineren Befunden wird nach der Sklerosierung ein leichter Kompressionsverband für 1-2 Tage angelegt. Sind mehrere Sitzungen notwendig, empfehlen wir meist das Tragen eines medizinischen Kompressionsstrumpfes bis zum Ende der Behandlung zur Verbesserung des kosmetischen Ergebnisses.

Kosten
Die Sklerosierung von Besenreisern ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Die Kosten liegen je nach Befundgröße meist zwischen 40 und 120 Euro.

Eine weitere kosmetische Leistung unserer Praxis ist die Faltenbehandlung .

NEHMEN SIE KONTAKT AUF!

Praxis für Gefäßkrankheiten
Kleiner Werth 34
D-42275 Wuppertal
Tel.: 0202 - 758 80 80
Fax: 0202 - 758 80 89

» Kontakt